treppensanierung-nordeis

Treppensanierung – Anleitung & Tipps

Martin Uncategorized

Als Fachbetrieb für Trockeneisstrahlen wurde bei uns in letzter Zeit des Öfteren eine Treppensanierung angefragt. Um viele häufige Fragen bereits im Vorfeld zu klären, möchten wir Ihnen mit diesem Artikel einen kleinen Einblick über den Ablauf einer Treppensanierung geben.

Wir zeigen Ihnen, wie eine Treppe fachgerecht saniert werden kann und worauf es zu achten gibt. So gelingt selbst einem handwerklich Begabten die Sanierung seiner Treppe.

Wann und warum Sie Ihre Treppe sanieren sollten

Treppen sind nicht nur im Eigenheim stark frequentierte Bereiche. Über die Jahre entstehen sogenannte Laufspuren, die den optischen Eindruck der Treppe beeinträchtigen können.

Knarrende Stufen oder eine abgetragene Farbschicht können beim Steigen der Treppe darauf hinweisen, dass es Zeit für eine Sanierung wird.

Spätestens, wenn die Treppe ein unsicheres Gefühl beim betreten vermittelt, sollte man über eine Treppensanierung definitiv nachdenken.

Dabei spielt es keine Rolle, ob sie noch vom Vorbesitzer des Hauses, oder aus dem Bau eines Eigenheims stammt und schon mehrere Jahrzehnte alt ist.

Am Anfang steht die Konzeption

Wenn Sie Ihre Treppe sanieren möchten, haben Sie eventuell bereits Idealbild vom finalen Ergebnis im Kopf. Manche Hausbesitzer möchten komplett erneuern, andere hingegen, sind bereits zufrieden mit einer rein optischen Sanierung.

In jedem Fall, sollte man auf ein Ziel hinarbeiten. Deshalb sind ein Idealbild der fertigen Treppe sowie ein Handlungsplan wichtig.

In weiteren Verlauf dieses Artikels, beziehen wir uns ausschließlich auf das Sanieren einer Treppe. Wir gehen weder auf einen Abriss, noch auf den Einbau einer neuen Treppe ein.

Treppe sanieren vorher nachher

Schritt 1 – Beläge entfernen

Nach der Konzepterstellung geht es an die richtige Vorbereitung. Dazu zählen insbesondere das Abtragen alter Farbe, oder Öle sowie die Entfernung und Sanierung der Beschläge (Hier ist die Begriffserklärung von Wikipedia).

Stellen Sie fest, welche Beschläge entfernbar sind und behandelt werden müssen. Protokollieren Sie die Position der Beschläge, um sie nach der Sanierung an richtiger Stelle erneut zu montieren. Entfernen sie die Beschläge erst danach.

Auf folgendes müssen Sie dabei achten:

  • Gibt es eventuell tiefe Kratzer, Dellen oder Absplitterungen an den Beschlägen?
  • Kann ich die Beschläge Problemlos entfernen ohne sie zu beschädigen?

Häufig müssen die Beschläge zumindest teilweise erneuert werden. Verwenden Sie für die Entfernung der Beschläge sogenannte Stemmeisen / Stemmbeitel. Damit erzielen Sie erfahrungsgemäß die besten Ergebnisse.

Schritt 2 – Farbe / Öle / Schmutz entfernen

Nachdem die Treppe nun Nackt ist, kann man sich um das Abtragen alter Substanzen kümmern.

Dieser Schritt ist notwendig, da neue Farbe / neues Öl nur auf einem sauberen und aufnahmefähigen Untergrund langfristig haften kann.

Treppensanierung-vorher-nachher

Für das Abtragen der alten Materie bei der Treppensanierung gibt es Grundsätzlich vier unterschiedliche Verfahren:

1. Schleifmaschine

Eine Schleifmaschine können Sie sich im Baumarkt leihen. Achten Sie darauf, dass sie jede einzelne Stufe drei Mal schleifen.

Verwenden sie grobkörniges Schleifpapier im ersten Schritt, mittelkörniges beim zweiten Schleifen und ganz feines Papier im dritten Durchgang.

Nicht nicht ganz zufrieden? Schleifen Sie ein viertes Mal mit noch feinerem Papier. So ist Ihnen ein perfektes Ergebnis garantiert. 

Der Nachteil beim Arbeiten mit einer Schleifmaschine ist jedoch, dass es enorm aufwändig und staubig wird.

Achten Sie auf den notwendigen Atemschutz. Manche Holzarten sind in Staub-Form hochgiftig und stark krebserregend (Hier ist ein externen Artikel über die Gefahren von Holzstaub).

2. Heißluft-Föhn

Sollten Sie ältere Farbe haben, die durch Hitze weich wird, können Sie Ihre Treppe damit bearbeiten.

Die weich gewordene Oberfläche lässt sich leicht mit einem Spachtel abtragen.

Allerdings erspart es Ihnen nur einen Arbeitsschritt mit der Schleifmaschine. Dennoch ist es mit so einem Werkzeug möglich alten Lack von der Treppe zu entfernen.

3. Trockeneisstrahlen

Mit dem Trockeneisstrahlen (Auf dieser Seite beschrieben wir unser Verfahren genauer) können Sie alte Farbe abtragen, ohne das Material (die Treppe) zu beschädigen. Es ist nur ein Arbeitsschritt notwendig. Außerdem entstehen keine giftigen Dämpfe, da die Trockeneispellets, beim Aufprall auf die Oberfläche, vom Aggregatzustand fest in dampfförmig übergehen und in diesem Prozess, die alte Schicht sozusagen wegsprengen. 

wie funktioniert trockeneisstrahlen?
Unser Verfahren Schritt für Schritt

Es wird weder nass, noch staubig. Allerdings so laut wie mit einer Schleifmaschine.

Wir bieten dieses Verfahren als Dienstleistung an.

4. Niederdruckverfahren

Das Niederdruckverfahren funktioniert ähnlich wie Sandstrahlen. Anstatt Sand, wird jedoch niedrig gespannte Luft, oder ein Granulat verwendet. Die Luft, beziehungsweise das Granulat, wird mit enormer Geschwindigkeit durch eine Düse geschossen.

Ohne große Reibungsverluste erreichen wir dadurch eine effektive Abtragung von Materie, ohne Chemikalien.

Auch dieses Verfahren bieten wir als Dienstleistung an.

Sollten Sie in Betacht ziehen einen Profi mit diesem Arbeitsschritt zu beauftragen, können Sie uns gerne Kontaktieren (zum Kontaktformular) und wir helfen Ihnen gerne. 

Treppe Entlacken und Farbentfernung vorher nachher

Schritt 3 – Stufen ausbessern

Nach der Entfernung alter Oberflächenmaterie können Sie tiefe Kratzer und Dellen ausbessern. Sehr selten tritt der Fall auf, einzelne Treppenstufen komplett zu austauschen zu müssen.

Sollten Sie tiefe Kratzer und Dellen finden, können Sie diese mit einer entsprechenden Spachtelmasse aus dem Baumarkt ausbessern. 

Schritt 4 – Sicherheitscheck

Inspizieren Sie Ihre Treppe nun genau auf Knarren, Quietschen und Trittsicherheit. Sollten Sie dabei bemerken, dass ein Aspekt Ihrer Treppe sich nicht so sicher anfühlt, ist wie er sein sollte, dann gehen Sie dem Grund auf die Spur. 

Häufig sind lose Schrauben oder Spielräume Auslöser dieser Probleme. Eventuell können Sie über das hinzufügen von Blenden zwischen den einzelnen Treppenstufen nachdenken (Hier sehen zu Fotos dazu auf Google). Das würde Ihre Treppe einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt verleihen. 

Schritt 5 – Oberfläche behandeln

im letzten Schritt geht es darum die Treppen zu veredeln, damit sie wieder vorzeigbar ist. Ob sie mit Farbe oder Öl arbeiten möchten, ist natürlich Ihnen selbst überlassen. Gehen Sie unbedingt nach Herstellerangabe der Versiegelung vor und denken Sie über eine Grundierung nach. 

Sollten Sie Farbe verwenden, dann tragen Sie diese am Besten mit einem entsprechendem Pinsel auf.

Bei Öl können Sie einen Spachtel zum Auftragen verwenden. Das ist erfahrungsgemäß ein guter Weg um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Lasse Sie alles trocknen und kümmern sich in der Zwischenzeit um Ihre Beschläge. Anschließend werden diese wieder an den entsprechenden Stellen befestigt.

Ihre neue Treppe ist fertig!

Fazit

Eine alte Treppe kann Charme haben. Sie ist allerdings nicht immer sicher und nach einigen Jahrzehnten auch nicht mehr schön anzuschauen. 

Eine Treppensanierung ist eine gute Idee nachdem Sie ein neues, altes Haus erworben haben oder im Zuge der Sanierung Ihres älteren Neubaus. 

Die Sanierung einer Treppe ist jedoch immer mit Aufwand verbunden. Sollten Sie sich die Arbeit und Mühe sparen wollen, können Sie uns gerne eine Anfrage senden und wir helfen Ihnen gerne. Nutzen Sie dafür dieses Kontaktformular.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann zeigen Sie es uns, indem Sie ihn auf Facebook teilen und Ihren Freunden weiterempfehlen.