farbe-entfernen

Farbentfernung

Martin Uncategorized

Alte Farbe an Wand, Fassade und Co – ein lästiges Anliegen

Sind Sie den Anblick Ihrer alten Farbe an der Fassade leid? Können Sie die fahle Farbe an den Wänden im Schlaf- oder Wohnzimmer einfach nicht mehr sehen? Blättert die Farbe in Ihrem Bad und in Ihrer Küche sogar schon ab? Oder befindet sich der unansehnliche Farbanstrich im öffentlichen Raum unter Ihrer Verantwortung? Oder handelt es sich gar um gammelige Farbe in Ihrem Gewerbebetrieb, in dem Kunden verkehren? 

Wenn Sie eine der Fragen mit „ja“ beantworten, dann haben Sie sich bestimmt schon einmal damit auseinandergesetzt, wie Sie die Farbe entfernen können. Und wahrscheinlich ist das Ergebnis Ihrer Überlegungen auch der Grund dafür, dass sich die ausgediente Farbe immer noch dort befindet, wo sie seit Jahren ist. Denn Farbentfernung kann eine ausgesprochen unangenehme Aufgabe sein, die viel Ärger und Frustration hervorruft. Die meisten herkömmlichen DIY-Methoden zur Farbentfernung sind mit zahlreichen Nachteilen behaftet und oft mit einem erheblichen Aufwand verbunden.

Als übliche DIY-Methoden zur Farbentfernung gelten:

– Abschleifen
– Abschlagen
– Abspachteln
– Abbeizen oder Ablaugen
– Überstreichen
– Ablösen mit Wasser
– Hochdruckreinigung

Keine universelle Lösung für jede Art von Farbe

Wie bereits oben angedeutet, bringen die genannten Methoden diverse Nachteile mit sich. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass nicht alle Prozeduren für jede Art von Anstrich geeignet sind. Der Grund dafür ist, dass sich zahlreiche verschiedene Farbtypen unterscheiden lassen, die in zwei Klassen eingeteilt werden.

Zu den mineralischen Farben gehören:

– Binderfarbe
– Kalkfarbe
– Silikatfarbe

Zu den organischen Farben zählt man:

– 1 K Lacke
– 2 K Lacke
– Acryllacke
– Alkydfarbe
– Dispersionsfarbe
– Elastiksysteme

Die chemischen Eigenschaften der Farben weichen deutlich voneinander ab, sodass dementsprechend nicht alle Verfahren greifen und erfolgsversprechend sind. Des Weiteren sollten Sie bedenken, dass nicht alle Methoden zur Farbentfernung für sämtliche Untergründe geeignet sind. Denn Innenwände und Fassaden können aus Beton sein oder aber eine Oberfläche aus Klinker, Naturstein oder Putz aufweisen. Auch von Stuck, Holz oder Metall wie beispielsweise Stahl kann alte Farbe entfernt werden. 

Was gegen die herkömmlichen Maßnahmen spricht

Es ist jedoch nicht nur der Gesichtspunkt, dass die Maßnahmen nicht universell anwendbar sind. Denn darüber hinaus weisen die Verfahren verschiedenste Nachteile auf, die Ihnen die Arbeit der Farbentfernung noch unangenehmer gestalten, als sie ohnehin schon ist. Wir haben für Sie ein paar der negativen Punkte zusammengetragen.

– Abschleifen: 

Beim Abschleifen wird die Farbschicht mechanisch entfernt. Die Farbe wird dabei in kleinste Staubpartikel zerrieben, die äußerst schädlich für die Lunge sind. Weitere Probleme des Abschleifens betreffen die Kraftanstrengung und den Zeitaufwand. Außerdem ist die Methode nur für ebene Untergründe geeignet, denn es ist nahezu unmöglich, Farbe aus Ritzen und Kanten zu entfernen, ohne das Relief dabei zu beschädigen.

– Abschlagen: 

Beim Abschlagen kommen Hammer und Meißel zum Einsatz, weshalb diese Methode für Untergründe aus weichen oder empfindlichen Materialien nicht empfehlenswert ist. Abgesehen davon, dass man sehr viel Zeit benötigt, muss man Untergründe gegebenenfalls aufwendig restaurieren, wie zum Beispiel Wände neu verputzen. 

– Abspachteln:

Da es sich beim Abkratzen der Farbe mit einem Spachtel um ein manuelles Verfahren handelt, ist von dieser Methode insbesondere bei größeren Flächen abzuraten, da sie sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Auch ist der Kraftaufwand enorm und es entsteht jede Menge Schmutz.

– Abbeizen oder Ablaugen:

Beim Abbeizen oder Ablaugen entfernt man die Farbe mithilfe von chemischen Mitteln. Infrage kommen beispielsweise Salmiak, Natronlauge oder Kalilauge. Der Nachteil der Methode liegt auf der Hand: Die chemischen Stoffe sind nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für Ihre Gesundheit. Der Abfall muss anschließend fachgerecht entsorgt werden.

– Überstreichen:

Die einfachste Lösung, wenn man die alte Farbe nicht mehr länger sehen kann, ist das Überstreichen. Allerdings ist das nur bedingt eine gute Idee. Wenn die alte Farbe beispielsweise an Stahl schon teilweise abgeblättert ist oder der Anstrich einer Wand uneben war, kann das Überstreichen die Schönheitsfehler nur teilweise beheben. Außerdem besteht die Gefahr, dass die neue Farbe zusammen mit der alten einfach wieder abbröckelt.

– Ablösen mit Wasser:

Wandfarbe für innen ist oft wasserlöslich und einfach nur an der Wand getrocknet. Diesen Prozess kann man rein theoretisch umkehren, indem man die Farbe abwäscht. Allerdings braucht man jede Menge Geduld und gute Nerven, um die heruntergelaufene Farbe aufzuwischen.

– Hochdruckreiniger:

Mit einem Hochdruckreiniger kann man Farbe ebenfalls ablösen. Allerdings ist dieses Verfahren aus offensichtlichen Gründen nicht für Innenräume geeignet. Empfindliche Untergründe können außerdem beschädigt und Fugen ausgewaschen werden. 

Was wir für Sie tun können

Wenn Sie schon vor dem Lesen unseres Artikels ein Unwohlsein verspürten, sobald Sie an Ihre Farbentfernung dachten, so haben Sie nach dem Lesen unseres Textes wahrscheinlich noch viel weniger Lust darauf, die Farbe von Ihren Wänden und Fassaden zu entfernen. Aber natürlich haben wir die ganzen Nachteile der Farbentfernung nicht aufgezählt, um Sie zu entmutigen. Die gute Nachricht haben wir uns für den Schluss aufbewahrt. Neben den bewährten Verfahren haben wir nämlich noch zwei Alternativen für Sie: das Sandstrahlen und das Trockeneisstrahlen.

Wie wir mit Sandstrahlen Ihre alte Farbe entfernen

Für das Sandstrahlen nutzen wir ein spezielles Strahlgerät, mit dem ein feinkörniges Strahlmittel mithilfe von Druckluft auf die ungewünschten Farbreste gestrahlt wird. Je nach Untergrund und Art der Farbe kommen hierfür unterschiedliche Strahlmittel und Körnungen in Betracht. Unser Fachpersonal kann in Absprache mit Ihnen abschätzen, welche Vorgehensweise bei Ihnen ideal ist.

Da wir bei unserem Sandstrahlverfahren mit Niederdruck arbeiten, handelt es sich um eine besonders schonende Methode. Nordeis bietet Ihnen dadurch einen Vorzug im Vergleich zu anderen Anbietern, da unsere Farbentfernung im Gegensatz zu vielen anderen Sandstrahlverfahren nicht abrasiv ist und sich daher auch für empfindliche Oberflächen eignet.

Auch im Kontrast zu den erläuterten DIY-Methoden besitzt das Sandstrahlen einige Vorteile. Es werden keine Chemikalien benötigt und der Kraftaufwand wird minimiert. Durch unsere Hand professionell ausgeführt, ist die Farbentfernung schnell und gründlich erledigt. Der Sand kann bis in Spalten und Ritzen vordringen und löst die Farbe selbst aus schwer zu erreichenden Ecken und Kanten heraus.

Empfehlenswert ist die Methode insbesondere bei Holz oder bei Metall: Holz wird zugleich auf den nächsten Anstrich vorbereitet, da durch den Sand eine ebenmäßige Fläche entsteht. Für Metall wie zum Beispiel für Stahl ist die Methode bestens geeignet, da wir mit dem Sandstrahlverfahren zugleich Rost entfernen können. 

Wie wir mit Trockeneisstrahlen Ihre alte Farbe entfernen

Beim Trockeneisstrahlen gehen wir ähnlich vor wie bei dem Sandstrahlverfahren. Das Strahlmittel besteht jedoch aus Trockeneispellets. Dabei handelt es sich um Pellets aus zusammengepresstem CO2, das eine Temperatur von etwa minus 78 Grad Celsius aufweist. Die Pellets werden mit unseren Spezialgeräten gegen die abzulösende Farbe gestrahlt. Beim Auftreffen auf den Untergrund platzen die Farbpartikel durch den Kälteschock regelrecht auf. Parallel hierzu dehnt sich das CO2 um ein Vielfaches aus, da es unmittelbar von einem festen in einen gasförmigen Aggregatzustand übergeht. Auf diese Weise werden die Farbreste förmlich abgesprengt und der Untergrund wird wieder freigelegt. Bei dem Trockeneisstrahlen handelt es sich um ein nicht abrasives Vorgehen. Dementsprechend ist es insbesondere bei empfindlichen Untergründen oder auch bei denkmalgeschützten Objekten empfehlenswert.

Warum Nordeis Ihr Partner sein sollte

Nordeis bietet Ihnen eine fachgerechte Ausführung der Farbentfernung durch Strahlverfahren – unabhängig davon, ob Sie sich für Sand oder Trockeneis entscheiden. Als Spezialisten für Strahltechnik können wir dank unserer jahrelangen Erfahrung genau abschätzen, wie wir in Ihrem individuellen Fall am besten vorgehen müssen.

Sie können sich entspannen und die Verantwortung in unsere Hände legen. Mit unserer Spezialausrüstung, selbstverständlich auf dem neuesten Stand der Technik, erledigen wir unsere Arbeit gründlich und zügig. Somit sparen Sie wertvolle Zeit und Nerven.

Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.